Elektroakustik

Für Beschallungsanlagen mit komplexen Systemen oder definierten Anforderungen an die Sprachverständlichkeit ist TAC – Technische Akustik Ihr spezialisierter Ansprechpartner für eine Vielzahl an Dienstleistungen im Bereich Elektroakustik.
TAC – Technische Akustik ist Teil der festen Arbeitsgemeinschaft IFAA – Institut für Akustik und Audiotechnik.

Normengrundlagen

Kenntnis und Anwendung u.a. von:

 

Leistungen

Planung und Simulation

Ob Konzertbeschallung, Sprachübertragung in hochwertigen Tagungs-/Konferenzräumen und Kirchen, Sportstadien, oder Notfallwarnanlagen in Autobahntunnels u.ä. – TAC bietet die sorgfältige und detaillierte Planung und Prognose hochwertiger Beschallungsanlagen.

Dies erfolgt auf Grundlage eines 3D-Modells des Raumes bzw. Geländes und schließt nicht nur Position und Abstrahlverhalten der Lautsprecher, sondern auch die akustischen Eigenschaften sämtlicher relevanter Begrenzungsflächen ein.

Messung und Evaluation

Nach erfolgreicher Planung und Installation bieten wir Ihnen die detaillierte Einmessung der Anlage, insbesondere die Einstellung des Abstrahlverhaltens von aktiven “DSP-gesteuerten” Lautsprecherzeilen, die EQ-Einstellungen der Lautsprecher von Arrays und die Abstimmung von Pegeln und Delay-Zeiten an. Ergänzend können weitere Messungen sinnvoll oder erforderlich sein, bei Abnahmemessungen etwa die Ermittlung der finalen STI-Werte und Signalpegel.

Weiterhin bieten wir die messtechnische Evaluation bestehender Beschallungssysteme, z.B. zur Bauabnahme oder als Bedarfsanalyse einer ggf. notwendigen Neuplanung an. Hierzu zählt insbesondere die Messung der Sprachverständlichkeit (STI). Je nach Situation erfolgt diese entweder durch Einspeisung eines speziellen Testsignals in die Anlage und anschließender Auswertung (STI-PA) oder durch Auswertung der Impulsantwort nach der Schroeder-Methode.

Prof. Dr.-Ing. Alfred Schmitz ist von der IHK Mittlerer Niederrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bau-, Raum- und Elektroakustik.

Beispielprojekte im Bereich Elektroakustik

Im Bereich der Elektroakustik wird TAC nach außen von der festen Arbeitsgemeinschaft IFAA – Institut für Akustik und Audiotechnik repräsentiert. Die hier gezeigten Beispiele stellen somit eine Auswahl an gemeinsam bearbeiteten IFAA Projekten dar.

Infrastruktur

In Bahnhöfen, Flughäfen und Kreuzfahrtterminals halten sich täglich tausende Reisende auf. Um diese mit den richtigen Informationen zu versorgen und im Notfall über Gefahren zu informieren ist oftmals eine entsprechende Beschallungsanlage gefordert.

Damit Sie nicht “nur Bahnhof” verstehen hat das IFAA u.a. folgende Projekte betreut:

Düsseldorfer Hauptbahnhof

 

  • Hbf Bochum
  • Hbf Düsseldorf
  • Hbf Köln
  • Hbf Essen
  • Hbf Dortmund
  • Hbf Duisburg
  • Flughafen Köln-Bonn
  • Bhf Berlin Ostkreuz
  • Hbf Hamm
  • Hbf Hamburg
  • Hbf Hannover
  • Hbf Kiel
  • Bhf Westbevern
  • Hbf Hagen
  • Bhf Leverkusen
  • Hbf Aachen
  • 3 Bahnhöfe in Panama
  • National Theatret Station Oslo
  • Oslo Ski Station
  • Flughafen Düsseldorf Terminal C
  • Kreuzfahrtterminal CC3 Hamburg

Beispiel: HBF Köln

 

Hauptbahnhof Köln

Planung, Simulation und Einmessung der Beschallungsanlage zur Fahrgastinformation und Sprachalarmierung für die gesamte Bahnhofshalle, sämtliche Gleisabschnitte, die öffentlichen Verkehrswege sowie die große Schalterhalle

  • Zeitraum: 2006 bis 2008
  • Auftraggeber: DB Station & Service AG

 

Hauptbahnhof Köln

 

Sportstätten

An moderne Sportstätten werden eine Vielzahl an Anforderungen gestellt. So gehört neben der reinen Notfallbeschallung häufig auch eine so genannte “Infotainment”-Beschallung mit zu den Austattungsmerkmalen von großen Stadien, Arenen oder Hallen.

IFAA war u.a. für folgende Sportstätten in der Elektroakustik planerisch¹ oder gutachterlich² tätig:

Stadion

 

 

  • Volksparkstadion Hamburg¹
  • (neues) Wildparkstadion Karlsruhe¹
  • Großsporthalle Heidelberg¹
  • Aachen Tivoli²
  • Veltins Arena Gelsenkirchen “Schalke-Arena”²
  • Borussia-Park Mönchengladbach²
  • Stadion Madrid Bernabéu (Konzepterstellung)¹
  • Rudolf-Harbig-Stadion Dresden¹
  • WWK Arena Augsburg¹
  • Stadion Danzig¹
  • Stadion an der Gellerstraße Chemnitz
  • Jahnstadion Regensburg
  • Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen¹
  • Steigerwaldstadion Erfurt¹
  • Eishalle Landsberg am Lech¹
  • Curt-Frenzel-Stadion Augsburg²

 

 

Kommunikation

Räumlichkeiten, in denen eine qualitativ hochwertige Sprachverständlichkeit im Vordergrund steht, sind eine Spezialität des IFAA. Hierzu zählen u.a. Hörsäle, Konferenzzentren oder Besprechungsräume.

Im Folgenden nur ein Auszug der Hochschulen/Universitäten für die IFAA mindestens einen Hörsaal oder Seminarraum geplant hat:

Hörsaal

 

  • HS Bochum
  • Uni Bochum
  • PU Marburg
  • TH Köln
  • TU Dortmund
  • HS Niederrhein
  • Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung
  • HfMT Köln

Beispiel: Großer Hörsaal HS Bochum

 

Hörsaal 9 HS Bochum

Planung, Simulation und Einmessung der Beschallungsanlage und der Raumakustik des modernen, in Holzbauweise gefertigten, Hörsaals 9 der Hochschule Bochum

  • Projektzeitraum: 2015 bis 2019
  • Auftraggeber: BLB NRW
  • Architekt: Banz & Riecks Architekten
Hörsaal

 

Sonderbauten

In Gebäuden mit schwieriger Akustik, in denen dennoch eine Beschallungsanlage z.B. zur Notfallalarmierung benötigt wird, erzielt das IFAA durch sorgfältige Planung und Simulation bestmögliche Ergebnisse. Eine besondere Herausforderung stellen z.B. Straßentunnel dar, welche durch sehr hohe Nachhallzeiten und teils hohe Störgeräuschpegel die ungünstigsten Voraussetzungen zur Erzielung einer hohen Sprachverständlichkeit bieten. Ähnliche Anforderungen liegen weiterhin auch in Messehallen oder Eingangsfoyers von großen öffentlichen Gebäuden vor.

Eine Auswahl an Sonderbauten, welche durch das IFAA planerisch betreut wurden, findet sich hier:

Tunnel

 

  • Foyer Ost und Halle 4-6 der Messe Essen
  • Diverse Hallen der Messe Hamburg
  • Foyer der EON Zentrale Essen
  • Wiesbaden Museum Reinhard Ernst
  • Nürnberg Augustinerhof Deutsches Museum
  • Bergbaumuseum Bochum
  • Uni Bielefeld Zentrale Halle
  • Burgholztunnel Wuppertal
  • Straßentunnel Pellinger Berg
  • Straßentunnel Nord-Ostsee-Kanal
  • Mehrere Bahn- und Straßentunnel in Norwegen
  • Drei Straßentunnel in Griechenland
  • Schiffshebewerk Museum Henrichenburg

Beispiel: Westgate Tunnel Project Melbourne (AUS)

 

Westgate Tunnel Melbourne

Simulation eines Beschallungssystem zur Sprachalarmierung im Westgate Tunnel in Melbourne. Computergestützter Vergleich und anschließende Evaluation von unterschiedlichen Tunnelhörnern und Beschallungskonzepten zur Findung einer maßgeschneiderten Lösung entsprechend der vom Auftraggeber gestellten Anforderungen.

  • Projektzeitraum: 2018 bis 2019
  • Auftraggeber: Sonotrack Sistemas SA Spanien
Tunnel

 

Sakralbauten

Die für Sakralbauten aller Religionen typischen Merkmale, wie große Höhe, schallharte Oberflächen, ggf. Kuppeln und Bögen sorgen seit jeher für eine in jeder Hinsicht besondere Akustik. Um hier für die Wiedergabe von Sprache und sakraler Musik gleichermaßen gute Bedingungen zu schaffen, wird heute oftmals auf modernste Beschallungstechnik gesetzt. Religionsunabhänig unterstützt das IFAA Sie hierbei in der Planung und Auswahl aller wichtigen Komponenten.

Eine Auswahl an Sakralbauten, welche durch das IFAA planerisch betreut wurden, findet sich hier:

Kirche

 

  • Hoher Dom zu Limburg
  • Marienbasilika Kevelaer
  • Zentralmoschee Köln-Ehrenfeld
  • Moschee Marburg
  • Moschee Düsseldorf-Reisholz
  • St. Aposteln Köln
  • St. Antonius Düsseldorf
  • Pauluskirche Zwickau

Beispiel: Hoher Dom zu Limburg

 

Hoher Dom zu Limburg

Simulation, Bauüberwachung und Einmessung eines Beschallungssystems für den Hohen Dom zu Limburg.

  • Projektzeitraum: 2015 bis 2016
  • Auftraggeber: Bistum Limburg
Kirche

 

Ihre Spezialisten

Prof. Dr.-Ing. Alfred Schmitz
Geschäftsführung

T. 02182-83221-0
E. schmitz@tac-akustik.de

Prof. Dr.-Ing. Anselm Goertz
IFAA Kooperationspartner

T. 02407-56511-1
E. anselm.goertz@ifaa-akustik.de

Nicolas Sünn, B.Eng.

T. 02182-83221-16
E. suenn@tac-akustik.de

Lukas Prinz, B.Eng.

T. 02182-83221-17
E. prinz@tac-akustik.de

 

Presseberichte und Downloads